21 May 2016

The song called “Dragons Inspire” is my first track which isn’t filled with lots of drums. I still think its good and worth for a listen.

That’s my latest soundtrack, inspired by a movie called “How to Train Your Dragon”. It took me about three months to get this track ready. It’s basically orchestral with cello, flute and horns as the main instruments.

 

 

20 Dec 2015

Even this song was online on Soundcloud for some time now, I wanted to write something about it on my homepage. I just had not the time to write something about it. I tried to fit the “epic music” theme you may know from most of the big movies. Beneath big drums, lots of strings play along a reverbed piano.
I hope some of you may like the song ;-)

 

 

12 Sep 2015
16 Aug 2015

MixerOb man nur seine Gitarre und seinen Gesang lauter machen will, mehrere Audioquelle verwalten oder sogar komplette Songs produzieren will, jeder Musiker stellt sich irgendwann die Frage, ob er sich ein Mischpult anschaffen sollte. So unterschiedlich wie ihre Einsatzgebiete so unterschiedlich sind aber auch die Geräte selbst. So gibt es analoge Mischpulte mit wenigen Ein- und Ausgängen bis zu digitalen Megakonsolen mit 64 und mehr Eingängen und Ausgänge die individuell beschalten (“gepatcht”) werden können. Deshalb sollte man zuerst überlegen, wozu man das Mischpult einsetzen will. Das links gezeigte Mischpult zum Beispiel setze ich dazu ein, mehrere Audioquellen wie PC oder DVD Player an meinen Verstärker anzuschließen. Manchmal kommt es auch als Monitor- Submixer zum Einsatz. Möchte man das Mischpult dazu benutzen, mehrere Instumente und Sänger über eine PA-Anlage zu verstärken, braucht man schon ein größeres Mischpult, mit zusätzlichen Mikroeingängen und 3- Band Equalizer, um die Eingangssignale wohlgeformt an Verstärker und Lautsprecher zu übergeben. Ein Mischpult mit eingebautem Audio Interface ist sehr praktisch, sollte man mit dem Gedanken spielen, seine Musik aufzunehmen. Man kann das Mischpult dann direkt über USB oder Firewire an den PC anschließen, und so die Eingänge oder den Summenausgang (je nach Mischpult verschieden, vor dem Kauf unbedingt beachten!) direkt mit dem PC aufnehmen. Nun muss man, bevor man sich einen Mixer kaufen will, zuerst einmal wissen, welche Funktionen der Mixer haben sollte. Der Mixer links im Bild hat zwei Mikrofoneingänge, und mehrere Mono- bzw. Stereoeingänge. Die Mikroeingänge sind mit EQ und Panoramaregler ausgestattet. Die Equalizer sollten eigendlich bei einem Mischpult nicht fehlen. Sie sind dazu da, bestimmte Frequenzbereiche des Signals anzuheben oder abzusenken. Mit den Panoramareglern bestimmt man, wie die Monokanäle in die Summe fließen sollen, z.B. nur durch den linken oder rechten Kanal, oder aber durch beide Kanäle. Des weiteren besitzen viele Mixer sogenannte Aux Regler. Diese erlauben es, einen vom Hauptausgang komplett unabhängigen Mix zum Beispiel zu einem Effektgerät oder aber zu einem Monitorlautsprecher oder Kopfhörer zu senden. Hierbei muss man zwischen Pre- und Post Fader unterscheiden. Regelt man den Aux Ausgang im PRE-Modus, wird das Signal vor dem Kanalfader/Regler abgegriffen und durch den Aux- Regler in den Aux Ausgang geroutet. Dies eignet sich besonders gut, wenn man den Aux Ausgang für einen Monitor- oder Kopfhörermix verwenden will. Ist der Aux- Weg jedoch POST geschaltet, wird das Signal zuerst durch den Kanalfader/Regler gesendet, dann durch den Aux Regler in den Ausgang geroutet. Diesen Modus benutzt man häufig wenn man die Eingangssignale durch den Auxweg in ein Effektgerät hineinschickt.

Dies waren jetzt nur die Grundfunktionen die die meisten Mixer haben. Gerade teurere Mischpulte oder gar Digitalmischpulte haben viel größere Funktionsumfänge, deshalb sollte man sich vor dem Kauf gut überlegen, was man von seinem Mischpult verlangt, und wie fit man im Bedienen der Geräte ist. Außerdem sollte man zukunftsorientiert Einkaufen, weil man ansonsten vielleicht nach dem späteren Kauf eines Effektgerätes oder zusätzlichen Instruments ein neues Mischpult benötigt.

16 Aug 2015

Man möchte sich ja nicht immer gleich mit Javascript herumärgern, braucht man gerade ein kleines Tooltip. Hier zeige ich Ihnen, wie Sie ein Tooltip mit CSS3 erstellen können. Zuerst sehen wir uns einmal de HTML Code an:

<a class="link" href="#">Tooltip <div class="tooltip"><b></b>Inhalt des Tooltips </div></a>

ERKLÄRUNG: wenn man später über den Link “Tooltip” hovert, erscheint das Tooltip. Dies funktioniert natürlich auch mit anderen Elementen. Die b- Tags bilden später die Spitze der Sprechblase.
Betrachten wir nun den benötigten CSS Code:

.link .tooltip{position:absolute;display:none;margin-top: -20px; margin-left: -8px;background:#222;padding: 4px;color: #fff; width: 160px; height: 35px;border-radius: 3px;}
.link:hover .tooltip{display: block;}
.link .tooltip b {position:absolute;display:block;-webkit-transform: rotate(-45deg); -moz-transform: rotate(-45deg); -o-transform: rotate(-45deg); transform: rotate(-45deg); width: 13px; height: 13px; top: 35px; left: 40px;background: #222;box-shadow: inset 0 1px 0 transparent;}

ERKLÄRUNG: in der ersten Zeile wird das Aussehen des Tooltips bestimmt, außerdem wird es versteckt, damit es erst nach dem Hovern sichtbar wird. Die zweite Zeile sorgt dann dafür, dass das Tooltip angezeigt wird, sobald man über den Link fährt. In der dritten Zeile wird das Aussehen der Spitze der Sprechblase definiert.

16 Aug 2015

(Aus: Sparrow Anthology Vol. 9 )

Four hours left, Henry said to himself, looking out of the window of the train. Four hours left until their next layover at Memphis. They had been on the move for a long time now, since they met Alice in Atlanta.

The bare countryside beyond the window revealed nothing interesting, so he turned to watch his 10 year old daughter, sitting opposite him. Although it was a business trip, he had had to take Anna with him. His wife had died two years ago leaving him the sole carer. When he was away, she was usually looked after by a nanny, but she had cancelled twenty minutes before his departure. Henry prayed to God, that Big Mama, his boss, would never find out Anna was with him, she could be ruthless if her orde5rs weren’t followed, and ever since she had rescued him from death when he was twelve years old, he had to do what Big Mama told him to.

He turned to look at the third person in the carriage, Alice, Mr Case’s daughter, who was travelling with Henry, and fortunately it seemed as though she and Anna were getting along well.

View Full Post

16 Aug 2015

Da war mal ein schwarzer Mensch (kein Schwarzer, auch nicht Schwarz gekleidet). Er ging jeden Tag seine Straße entlang. Ja, seine Straße. Jeden Tag ging er an dem Dönerladen vorbei. Jeden Tag wandte er seinen Kopf vom Dönerladen ab. Er konnte es nicht verstehen, wieso so viele Menschen Döner essen können. Er konnte das nicht. Er wollte es auch nicht. Doch kam ein Tag, an dem er seltsamerweise am Dönerladen stehenblieb. Er wunderte sich, und wollte weitergehen. Doch da sah er den Grund für sein Anhalten. Am Tresen des Dönerladens lehnte sich eine durch und durch gut aussehende junge Frau. Das nächste was er dann sah, war der Dönerladen von Innen. Er hörte sich selbst einen Döner bestellen. Als er weiterlief hatte er einen Döner in der Hand, und wusste nicht warum.
Ab diesem Zeitpunkt hielt der schwarze Mann (der eigentlich nicht Schwarz ist aber dann doch schwarz ist) jeden Tag beim Dönerladen an und kaufte sich einen Döner. Obwohl er die junge Frau nie wieder sah.
Dies war die Geschichte vom Schwarzen Mann im Dönerladen

16 Aug 2015

Gestern war Hans auf dem Weg zu Schule, als er an einem DÖNERLADEN vorbeilief. Was machte er? Anstatt zur Schule zu gehen, aß er einen DÖNER KEBAB. Als er zur dritten Stunde endlich in die Schule kam, da hatte er ne Zwiebel auf seinem Kopf und roch nach Knoblauch. Außerdem brüllte er immerzu “Ich hab´ne Zwiebel auf´m Kopf ich bin an Döner, denn Döner, macht Schöner”.

View Full Post

16 Aug 2015

Mitten in einem Land, welches unter Hitler das dunkelste Kapitel seiner Geschichte schrieb, stand ein kleines Haus. In diesem Haus wohnte ein junger Schneider mit dem Namen Josef. Er saß jetzt schon mehrere Tage und Nächte da und überlegte. Ohne Ergebnis. Dieser Abend war besonders schlimm. Als er um ungefähr 0:30 Uhr den Raum verließ, um sich in der Küche seine vierzigste Tasse Kaffee einzuschenken, der Wachmacher schlechthin, kam ihm dann doch eine Idee. Die Idee. Ein Rock sollte es werden. Besser gesagt, ein Männerrock im Bundeswehr Design.
Als Josef am nächsten Morgen mal wieder die Kaffeemaschine in Gang setzte, hatte er die ganze Nacht an seiner Idee getüftelt. Bis jetzt war er aber noch nicht so recht glücklich mit dem Ergebnis. Als er gerade in sein Arbeitszimmer zurückging, klingelte das Telefon. Bob Tessler, der Schauspieler für den er das Kleidungsstück nähen sollte, war am anderen Ende der Leitung. ” Hallo Josef, Bob hier. Wie geht es Ihnen?”, klang es aus dem Lautsprecher. “Außer dass ich in den letzten Tagen viel zu wenig Schlaf hatte, geht es mir ganz gut”, antwortete Josef.

View Full Post

16 Aug 2015